Sportwetten in den USA beliebter denn je

Noch redet jeder von dem Wahlkampf zwischen Joe Biden und Donald Trump und wer wohl in das Weiße Haus einziehen wird. Aber in den Vereinigten Staaten wurde nicht nur darüber abgestimmt wer Präsident wird, sondern es geht auch gerade um die legalen Sportwetten. In South Dakota, Louisiana und in Maryland wird auf Sportwetten gesetzt. In Nebraska, Colorado und in Virginia wurden weitere Glücksspielbezogene Reformen beschlossen. Mit welchen Entwicklungen ist denn nun zu rechnen?

Die Legalisierung als Schritt der Demokratie

Im Mai 2018 kam es zur Aufhebung des Verbotes von Sportwetten. Den Ausschlag gab der USSC (US Supreme Court) damit hat Washington D.C. und weitere amerikanische Bundesstaaten die Sportwetten legalisiert. Jetzt erst sind drei weitere Staaten dazu gekommen mit South Dakota, Maryland und Louisiana. Amerika hat also nicht nur über den neuen Präsidenten abgestimmt, sondern auch wie in Zukunft die Regulierung der Sportwetten sein soll. In den drei Staaten kam es zu einem klaren Ergebnis, hier wurde für legale Sportwetten gestimmt.

In 55 von 64 Bezirken wurde in dem 4,6 Millionen Einwohner starken Louisiana für die legale Sportwetten gestimmt. Möglich wurde dieses erst durch die Senatsvorlage 130 die von Cameron Henry einem Senator verfasst wurde. Die Initiative Louisiana Wins hat diese Wett Reform befürwortet. Dabei handelt es sich um eine Koalition von Befürwortern für Sportwetten. Louisiana hat ein Steuerloch von etwa 330 Millionen amerikanischen Dollar und kämpft dagegen an. Die Studie wurde von dem Wirtschaftsministerium veröffentlicht und genau das dürfte der Ausschlag für die Reform gewesen sein.

Ryan Berni ist der Sprecher der Kampagne und er sagt nun ganz klar aus bei der Entscheidung handelt es sich um eine demokratische und das Volk hat entschieden. Das Steuerloch in Louisiana ist dadurch entstanden da Sportwetten verboten waren. Ab sofort können nun wieder Einnahmen erfolgen und so vielem gerecht zu werden was der Staat dringend benötigt und künftig wieder finanzieren kann. Gemeinde Verantwortliche, Geschäftszweige und die Industrie ist nun endlich zusammengeführt worden und kann über Pläne für das Wohl der Allgemeinheit beraten.

Grundsätzlich soll die Legalisierung der Wetten aber aus dem Grund stattfinden, weil der illegale Sektor eingedämmt werden soll. Der Branchenverband American Gaming Association (AGA) hat jetzt erst einen neuen Wett Kodex in den USA veröffentlicht, so die Aussage des Verbandes. Im illegalen Bereich lagen die Wettumsätze vor der Liberalisierung etwa jährlich bei 150 Milliarden Euro. Und genau durch diese illegalen Umsätze verliert der Staat enorme Steuereinnahmen. Bill Miller der Präsident der AGA begrüßte daher auch die Wahlen und die Initiativen. Damit können auch die Verluste durch die wirtschaftliche Krise zum Teil abgefangen werden. 

Nun ist der Gesetzgeber an der Reihe

Maryland ist ein weiterer Bundesstaat der sich der Liberalisierung der Sportwetten annehmen wird. Das Land zählt insgesamt 6 Millionen Einwohner. Davon haben sich immerhin 66,2 Prozent für die Sportwetten und deren Legalisierung entschieden. Wie nun die State Board of Election mitgeteilt hat. Larry Hogan der Gouverneur und weitere hochrangige Politiker sowie Beamte haben sich dafür eingesetzt und die Sache unterstützt.

Die Umsetzung liegt nun ganz alleine an dem Gesetzgeber die Umsetzung der Maßnahmen durchzuführen. So wie das auch schon in Louisiana der Fall ist. Der grobe Entwurf muss nun in ein Gesetz umgewandelt werden der sich dem vorgegebenen Rahmen eben anpasst. Es wurde bereits ein fertiges Modell entwickelt und vorgelegt durch Craig Zucker dem Senator. Aber dieses vorgelegte Modell ist wieder gestrichen worden es wird also nicht zum Zuge kommen.

Der Senatsentwurf von Zucker hat vorgesehen eine Gebühr für Lizenzen von 2,5 Millionen Dollar zu erheben. Hinzu wäre dann noch eine Verlängerungsgebühr pro Jahr für 250.000 Dollar gekommen.  Auch eine 20-prozentige Bruttoeinnahme Steuer ist auf dem Entwurf gestanden. Zusätzlich sollte allen Betreibern von Online Glücksspielen der Erhalt einer Master-Lizenz zugesichert werden. Und das hätte zur Folge gehabt, es hätten von den Betreibern mit der offiziellen Lizenz, weitere Unterlizenzen vergeben werden dürfen. Die Gebühr dafür hätte aber den Betrag von 5.000 Dollar nicht unterschreiten dürfen.

Sportwetten in den USA beliebter denn je inner - CasinoTop

Die Glücksspielgesetze sollen erweitert werden

Nur 885.000 Bürger leben in dem amerikanischen South Dakota und auch hier waren es stolze 58,5 Prozent gegen 41,5 Prozent die für legale Sportwetten gestimmt und akzeptiert haben. Allerdings beschränkt sich das alles für den Westen und zwar auf den Deadwod. Dieser Bereich lebt noch immer in der Regel vom Gold-Bergbau und der Landwirtschaft. Kommt es zu der Legalisierung der Sportwetten wird das Gesetz auch für die Bereiche Craps, Poker, Blackjack, Roulette und auch für Spielautomaten angepasst und entsprechend erweitert.

Änderungen der Glücksspielgesetze werden also nicht nur in den Staaten Maryland, South Dakota und Louisiana durchgeführt, denn auch in Colorado, Virginia und Nebraska gibt es Änderungen, hier sind Sportwetten im Übrigen schon legal. In Virginia soll es neue Casinos in insgesamt vier Städten geben, so haben die Anwohner abgestimmt. Auf Pferderennstrecken sollen Casinospiele erlaubt werden so wurde in Nebraska entschieden. Colorado hat sich entschieden auf die Einsatzlimits zu verzichten und zu annullieren. Der Chef der AGA hat sich sehr glücklich darüber gezeigt, dass mittlerweile in 44 Staaten der USA viele legale Glücksspielangebote vorhanden sind. Wichtig ist es auch in Zukunft weiterhin eng mit der Industrie und der Politik zusammenzuarbeiten. 

Die Legalisierung sorgt für Boom an der Börse

Bloomberg gibt an, seit der Markt legalisiert wird führt das zu einem regelrechten Boom an der Börse unter den Glücksspiel Anbietern. Um ganze 6,5 Prozent sind die Aktien von PNG (Penn National Gaming) gestiegen. Bei den Aktien von DraftKings waren es 5,3 Prozent und FanDuel von Flutter Entertainment kann einen Anstieg von 4,4 Prozent verzeichnen. Schaut man sich den geschätzten Gesamtwert des Marktes an so liegt dieser bei 537 Millionen Dollar.

Anfang Oktober wurde in Amerika ein neuer Rekord an Wett Umsätzen verzeichnet was natürlich an der steigenden Beliebtheit der Sportwetten liegt und auch Grund der Prognosen ist. Im August sind die Umsätze bei 2,1 Milliarden Dollar gelegen, das gab es in Amerika noch nie als monatlichen Wettumsatz. Im Spitzensport lagen die Einnahmen bei 119,4 Millionen Dollar. Und dieser Betrag markiert den zweithöchsten monatlichen Bruttoumsatz in der Geschichte von Amerika.

Alexander Wellinger Photo Alexander Wellinger

Neueste Casino News