In Brasilien werden legale Casinos gefordert

In Brasilien wurde nun eine Privatisierung im Bereich der Sportwetten eingeleitet. So kann die die wirtschaftliche Krise die es gerade gibt eingedämmt werden. Politiker fordern nun landbasierte Bingohallen und Casinos Resorts zu etablieren. Höhere Steuereinnahmen sollen das Ziel der geplanten Maßnahmen sein. Jair Bolsonaro der Brasilianische Präsident (65) wurden gegenüber dem Glücksspiel Sektor immer offener. Kann denn die Forderung zum Erfolg führen?

Der Plan zur Umsetzung befindet sich schon in Arbeit

Gerade erst wenige Wochen ist es her, dass die Wett Reform in Brasilien manifestiert wurde und das hat dazu geführt, dass es zu einer neuen sensationellen Entwicklung kommen kann. Von Seiten des nationalen Tourismusministerium ist es zu einer Forderung gekommen, den landgestützten Bereich des Glücksspiel Sektors zeitnah zu legalisieren. Sehr hohe und lukrative Einnahmen werden den Bingohallen und den Casino Resorts zugesprochen, dadurch würden sich sehr gute wirtschaftliche Chancen ergeben. Auch die wirtschaftlich angeschlagene Tourismusbranche könnte sich durch eine Legalisierung retten lassen.

Das Brasilianische Magazin GazetaEsportiva gab bekannt, dass der zurzeit aktive Tourismusminister Marcelo Álvaro Antônio bereits an der Ausarbeitung eines Planes für eine Umsetzung arbeite. Schon in absehbarer Zeit soll dieser Plan für die Umsetzung dem Präsidenten Jair Bolsonaro und dem Nationalkongress zur Bewilligung vorgelegt werden. Dieser hatte sich dem Glücksspiel in der vergangenen Zeit gegenüber immer offener gezeigt. Ein Zeichen und Beweis dafür dürften die Zulassung für die Überarbeitung des Gesetzes für Sportwetten sein.

Der Minister des Tourismus gab auch zu bedenken, dass viele aufgrund der wirtschaftlichen Krise keine Reisen mehr gebucht bzw. durchgeführt hatten. Die Einrichtungen im Land, welche den Reisenden zur Erkundung bereitstehen sind daher ebenfalls nicht mehr besucht worden. Und aus diesem Grunde ist es auch sehr wichtig jetzt in diese Branche zu investieren. Mittlerweile wurde etwa ein Betrag in die Branche von 154 Millionen Euro investiert. Aber um die Pleite abzuwenden ist das noch immer nicht genug um die Branche retten zu können.

Der Bau von Casino Resorts ist die ideale Lösung laut Álvaro Antônio. Die Urlauber und Touristen würden ganz sicher in den Hotels spielen und wetten. Anstatt an der wirtschaftlichen Krise weiterhin rum zu machen ist es viel wichtiger den Plan so schnell wie nur irgend möglich in die Tat umzusetzen. Nur muss man alles dafür tun um den Besuchern das Spielen so einfach wie möglich zu machen und jeder muss Regeln einhalten um die Sicherheit zu gewährleisten.

----------

Evaluierung durch den Senat geplant

Mit dieser Forderung reiht sich der amtierende Tourismusminister in die gleiche Reihe mit Jonga Baclar einem Kongressabgeordneten ein. Der Plan ist es in Brasilien Evaluierung bezüglich der Legalisierung von Glücksspielen und Casinos durchzuführen. Der Politiker hat die Absicht Bingohallen, Casinos und alle anderen Arten von Glücksspielen jetzt zu legalisieren. Denn so wäre es wohl möglich die wirtschaftliche Krise überwinden zu können. Bleibt abzuwarten ob das so auch umgesetzt werden kann und damit der Krise entgegen gegangen werden kann.

Die Legalisierung der Spielstätten bietet laut Bacelar sehr viele Vorteile.  Hinzu kommt noch, es würde zu weiteren Steuereinnahmen von etwa 3 Milliarden Euro kommen die dann in die Staatskasse fließen würde. Durch die Regulation die sehr notwendig ist ein perfekter Schritt um das illegale Glücksspiel um großen Teil einzudämmen getan. Es wäre Sache des Staates dafür zu sorgen, dass Terrorismus und Geldwäsche auch entsprechend bekämpft werden.

Zudem sorgt der Schwarzmarkt der nicht reguliert ist für viele Gefahren im sozialen Bereich, gemeint sind hier auch Gewalt und Spielsucht und dies wäre zwingend die Aufgabe das zu verhindern. Durch eine ordentliche Regulierung können zusätzliche Finanz- und Beschäftigungsquellen geschaffen werden. Ein legaler Glücksspielmarkt schafft Internationale Kooperationen, hinzu kommen viele Arbeitsplätze.

Es wurde bereits auch durch Bacelar sozusagen eine Region zum Testen ausgesucht. Viele Touristen würden in den Bundesstaat Bahia reisen und genau das wäre eine sehr gute Idee um dort die neuen Regeln dann zu testen. Bei dieser Maßnahme würde es sich zusätzlich um eine perfekte Sache handeln um somit die Online Casinos vom Bemslots zu ergänzen. Diese sind mittlerweile schon freigeschalten worden. Ob es aber zur Umsetzung kommen wird ist noch immer mit viel Spannung abzuwarten.

In Brasilien werden legale Casinos gefordert inner01 - CasinoTop

Das regulierte Glücksspiel gegen die Krise

Bei den gemachten Vorschlägen ist davon auszugehen sie reihen sich in die momentane Wett Reform von Brasilien ein. In Brasilien wird schon seit August 2019 über ein neues Sportwettengesetz beraten. Der Plan ist es den milliardenschweren Sektor des Glücksspiels zu privatisieren. Das brasilianische Wirtschaftsministerium für Planung, Energie, Evaluierung und der SECAP (Lotterie) hat mittlerweile drei Konsultationen einberufen. Das Dekret dazu wurde durch den Präsidenten Bolsonaro bereits Anfang September entsprechend unterzeichnet.

Somit wurden in das Portfolio des PPI (Investitionspartnerschaftsprogramms) die Sportwetten formell aufgenommen. Das ist das nationale Privatisierungsprogramm und dieses ist von dem Nationalrat Brasiliens entworfen worden. Damit soll das Land den Weg aus der wirtschaftlichen Krise schaffen. Es handelt sich dabei um einen Teil den Rettungspaketes was 7 Milliarden Euro schwer ist. Dieses sieht die Einleitung von Privatisierungs- und Konzessionsprozesse vor.

Für wachsende Einnahmen des Landes sollen vor allem auch Sportwetten sorgen die lizenziert sind. Auch für Flughäfen soll eine Privatisierung erfolgen. Zudem soll die Planung für Sanierungsprojekte bezüglich natürlicher Reserven wie Gas, Mineralien und Öl erfolgen. Auch neue touristische Einrichtungen sollen erschlossen werden ebenso Nationalparks. Pläne hierfür gibt es nun schon seit 2016 aber umgesetzt worden sind diese Pläne noch nicht.

Die Sportlotterie die staatlich ist soll wegfallen

Kommt es zu der Einführung der Sportwetten dann steht die Privatisierung der staatlichen Sportlotterie im Fokus. Nur die CAIXA durfte bisher Wetten anbieten, dabei handelt es sich im eine Bank Brasiliens. Diese Bank fungiert unter anderem auch als staatlicher Finanzdienstleister und verwaltet fast alle Lotterien des Landes Brasilliens. Mehr als 32 Millionen Kundenkonten zählen zu dem Unternehmen CAIXA. Und als Sponsor im Fußball ist die Bank zusätzlich aktiv.

Zugunsten der Wirtschaft wird das Monopol nun abgeschafft werden. Nun geht die Privatisierung mit der Lizenzierung von internationalen Wettunternehmen voran. Das Wirtschaftsministerium und die staatliche Bank Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social (BNDES) sollen dabei die Kontrolle bezüglich der der Auswahl der Anbieter sowie die Lizenzverfahren überwachen, somit wird ihnen das neue Dekret übertragen. Zum Jahresanfang 2021 hin soll dann schon mit der entsprechenden Entwicklung begonnen werden bezüglich des Bewerbungsverfahrens.

Alexander Wellinger Photo Alexander Wellinger

Neueste Casino News