Novomatic setzt in der Krise auf Zusammenhalt

Auf Zusammenhalt und Teamgeist während der Corona-Pandemie setzt der österreichische Entwickler für Glücksspiele Novomatic sehr viel wert. Dabei setzt und hofft der Entwickler dass das Ende der Krise schnell kommen wird. Wobei das schnelle Ende, so wie es zurzeit aussieht und die Entwicklung der Krise prophezeit, wohl eher ein Wunsch bleiben wird. Aber in Gumpoldskirchen, ist man eben nicht bereit einfach nichts zu tun und abzuwarten was noch kommen wird.

Das Gegenteil ist der Fall, so gab der Konzern gerade erst in einer Pressemitteilung bekannt,dass der Teamgeist ist enorm groß ist. Dabei betont er noch, dass man am Hauptsitz des Unternehmens sehr viele Maßnahmen ergriffen hat, um die Krise erfolgreich zu überstehen. Gerade als die Gauselmann Gruppe aus Deutschland sich voller Hoffnung präsentiert hat, wurde diese Pressemitteilung von Novomatic veröffentlicht.

Das Unternehmen nimmt alle Regierungsvorlagen sehr ernst

In den Casinos von Novomatic Deutschland, Österreich und weiteren Ländern in Europa geht rein gar nichts mehr. Die Covid-19 Pandemie wird im vollen Ausmaß gespürt. Aber Das Unternehmen scheint einen wesentlichen Vorteil zu haben. Der Sitz des Unternehmens Novomatic befindet sich in dem Ort Gumpoldskirche in Österreich. Österreich gehört mit zu den Ländern, welche mit den ersten Maßnahmen gegen die Pandemie sehr früh begonnen haben und das könnte sich durchaus positiv auswirken.

Darunter sind auch die Schließungen von Unis und Schulen gefallen. Hinzu ist ein Versammlungsverbot von mehr als fünf teilnehmenden Personen gekommen. Zudem kommt noch der Mindestabstand von Minimum zwei Metern, welche einzuhalten sind und dazu war auch noch eine Ausgangsbeschränkung erlassen worden. Die Menschen durften nur noch dann raus wenn wichtige Besorgungen und Wege zu machen waren. In Österreich haben diese strengen Maßnahmen sehr schnell gezeigt, dass das strikte Vorgehen vor vielen Infektionen geschützt hat.

Und auch der Glücksspielkonzern sagt ganz klar, er will auf jeden Fall diesen Vorgaben gerecht werden und sich daran halten. Am Hauptsitz in Gumpoldskirchen sind viele Maßnahmen ergriffen und umgesetzt worden. Für viele Mitarbeiter hat man Plätze im Homeoffice geschaffen und das ist auch der Grund weshalb die Möglichkeit zur Weiterarbeit gegeben ist. Viele Bereiche die wichtig sind wie der technische Bereich oder der Vertrieb sowie die Verwaltung sollen einfach weiterhin einsatzbereit bleiben. Somit sollte die Betreuung der Kunden auf jeden Fall sichergestellt sein. Und die Geschäftsabläufe können damit ebenfalls gesichert werden.

 

Novomatic setzt in der Krise auf Zusammenhalt Banner - CasinoTop

 

Zusammenhalt und Zusammenarbeit ist erwünscht

Der Konzern teilte in einem Statement mit dass es sehr wichtig sei die Gesundheit und die Sicherheit aller Kunden, Mitarbeiter sowie deren Angehörige und Partner zu wahren und das dieser Spektrum allerhöchste Priorität im Betriebsablauf genießt. Auf die Einhaltung der Maßnahmen wird von Novomatic sehr viel Wert gelegt. Und genau diese Philosophie ist mit dem Unternehmen fest verankert. Der Slogan “Winning Together” ist wichtiger als je zuvor in dem Geschäftsablauf von Novomatic integriert worden. Die Maßnahmen werden alle immer der aktuellen Situation angepasst. Die Teams selbst arbeiten sehr eng zusammen, damit auch der bestmögliche Kundenservice weiterhin sichergestellt bleibt. Die Zusammenarbeit mit Partner und Kunde ist auch in Zeiten von Corona zu gewährleisten.

Jens Einhaus hat zum Abschluss dieses Statements eine bedeutende Botschaft eingebaut. Einhaus ist tätig für das Unternehmen als VP International Sales in Europa und Amerika. Er sagte:

”Diese Situation ist für uns alle und auch für unsere Branche völlig neu: Betreiber, Zulieferer, Hersteller – die Menschen, die das alles ausmachen und ihre Familien. Wir möchten unseren Kunden und Partnern versichern, dass wir für alle Ihre Anfragen zur Verfügung stehen. Unsere Mitarbeiter und Teams sind voll motiviert, nun mit dem uns eigenen Novomatic Team-Spirit zusammenzuhalten. Hoffen wir alle, dass unsere Branche den Normalbetrieb und das tägliche Leben, wie wir es kennen, bald wiederaufnehmen kann und sich die Industrie bei den bevorstehenden Events und Messen ohne Angst vor einer Infektion wieder versammeln kann. Stay safe – bleiben Sie bitte gesund!”– Jens Einhaus, VP International Sales Europe & the Americas/Novomatic AG

Novomatic setzt in der Krise auf Zusammenhalt Banner - CasinoTopDie Gauselmann Gruppe gibt sich ebenfalls sehr zufrieden und voller Hoffnung durch die Corona-Pandemie zu kommen. Eine Pressemitteilung von Seiten der Novomatic folgte umgehend. Und das gleich nachdem die Gauselmann Gruppe ein deutscher Glücksspielkonzern eine Pressemitteilung veröffentlicht hatte. Paul Gauselmann der Gründer hat sich in der Mitteilung an alle Partner und Kunden gewendet. Auch Gauselmann ist nicht weniger wie die Novomatic von der Corona Pandemie betroffen. In Europa sind es immerhin 700 Spielstätten von Merkur die geschlossen wurden. Auch in Deutschland dürfen die Spielbanken bislang ihr Pforten nicht öffnen.

Dazu kommen ja noch die vielen Stopps der Wetten im Ausland sowie auch im Inland, denn da mussten ebenfalls alle Etablissement geschlossen werden. Der Chef des Unternehmens aber betonte immer wieder, er werde seine Mitarbeiter in diesen besonderen und schweren Zeiten auf jeden Fall nicht alleine oder im Stich lassen. Von den etwa 14.000 Mitarbeiter bekommen etwa 13.500 der Mitarbeiter nun Kurzarbeitergeld. Der Konzern hat beschlossen das Kurzarbeitergeld auf den vollen Lohn aufzustocken. Dies geht allerdings auch mit einer sehr hohen Belastung für das Unternehmen einher, denn Einnahmen werden in Zeiten der Schließungen eben keine generiert.

Der Chef des Unternehmens betonte dabei aber ausdrücklich, dass das Unternehmen diese Belastung sicherlich nicht nur aus voller Rücksicht auf die Mitarbeiter und der Menschlichkeit in Kauf nimmt. Diese Maßnahme dient zudem auch der Sicherung des Konzerns. Auch die Führungskräfte und die Vorstände sind nun besonders gefordert. In dieser Situation befinden sich etwa 60 Personen in der Gruppe von Gauselmann. Diese werden nun zunächst auf etwa 50 Prozent des normalen Gehaltes verzichten, oder auch sozusagen stunden.

Damit die hohen finanziellen Belastungen etwas gemindert werden können ist eine Mietminderung von 50 Prozent mit den Spielstätten-Merkur vereinbart worden. Gauselmann sagte dazu „Diese Maßnahme hilft uns, liquide Mittel zu sichern und uns so eine gewisse Schlagkraft zu bewahren. Jeder trägt den Schaden, für den er keine Schuld hat, zu 50 Prozent“. Der komplette Konzern ist im Moment nur zu eingeschränkt handlungsfähig und dennoch werde alles daran gesetzt alles für die Wiedereröffnungen zu tun. Die Teams in der Entwicklung arbeiten mit Hochdruck daran, neue Produkte zu entwickeln. Jetzt bleibt eben nur auch die Hoffnung, dass alles was neu ist auch schnellst möglich durch die Eröffnung wieder den Kunden zur Verfügung gestellt werden kann.

Alexander Wellinger Photo Alexander Wellinger

Neueste Casino News

Urheberrechte ©1999 - 2020 CasinoTop - Value Marketing Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram